Mei, wor des schee

Dolomitenfahrt zum 5-jährigen Vereinsjubiläum

Gruppenfoto unser 13-köpfigen Chaotentruppe
in einem Bergdorf stand ein Garlando-Kicker vor der Kneipe
Keule und Jungi staunen über den "Alpen-Ferrari"

 

Mehr Bilder unten im Fotoalbum (per Mausklick vergrößerbar)

 

 

Es war zwar nur eine 13-köpfige Gruppe, mit der wir aufbrachen, aber die richtigen Stimmungskanonen waren an Bord. Stefan Wetschei konnte nicht mit, da er sich an Silvester in einer Nacht- und Nebelaktion das Bein gebrochen hatte. Bereits auf der Hinfahrt ging’s drunter und drüber. Nachdem jemand den Pass vergessen hatte, fuhr der VW-Bus schon mal vorne weg. Am Rasthof Nürnberg traf man sich mit dem nachfahrenden PKW wieder. Die „Bus-Truppe“ war bereits in bester Laune, die erste Flasche Asbach hatte den Schlag nicht gehört. Das damals aufgenommene Video im Bus ging in die Vereins-Analen ein, Kopien wurden später an die Mitfahrer verteilt. „You always look at the bright side of life“ dröhnte und pfiff es durch den Bus, und “breit” waren außer dem Fahrer bereits alle.

 

In der in 1680 m Höhe liegenden Schmieder-Alm hatten wir unsere Residenz. Ob beim Abendessen, bei den zahlreichen Ausflügen (u.a. eine beeindruckende Höhenrundfahrt um die Sella-Gruppe und das Grödner Joch in bis zu 2450 m ü.M.), die Kamera und die Gaudi waren immer dabei.

 

Den Höhepunkt dieses Ausfluges stellte die legendäre nächtliche „Asbach-Party“ dar. Unsere Nachtwanderung führte uns zur naheliegenden Schönrastalm, welche nur tagsüber bewirtet wird. Hier ließen wir uns auf den alten Holzgarnituren nieder und fingen lautstark an zu tagen, bis plötzlich der „Almöhi“ (hütete das Vieh, siehe Bild 18 in der Galerie) in seiner unverkennbaren langsamen Sprache aus der Dunkelheit des Giebelfensters zu uns nächtlichen Störenfriede herunter fluchte. Wir wussten nicht, dass er hier unterm Dach seine Bleibe hat, als Einziger hier übernachtete. Da wir keine Unmenschen waren, siedelten wir ca. 500m auf eine nahe gelegene Lichtung um. Der einzigste Baum dort diente uns als Halter für den 3-Liter-Spender. So nahm die Nacht ihren Lauf und wir tanzten bis in die frühen Morgenstunden um den Baum und genossen den herrlichen Blick ins Tal. Fotos hierüber exestieren nicht, zum einen war es dunkel und zum anderen waren wir auch nicht mehr fähig, welche zu machen...  man war das eine tolle Zeit!

 

Fotoalbum:

19.4.2024: 4. Liga-Spieltag

03.5.2024: 5. Liga-Spieltag

11.5.2024: TuS Hobby-Kickern

07.6.2024: Abteilungssitzung

Druckversion | Sitemap
© TFF Kleinwallstadt 1986 / ab 2024 TuS Aschaffenburg-Damm

Anrufen

E-Mail